Geographie

Skip Navigation LinksStartseite > Kontinente > Asien > Vorderasien

Responsive Ad

Vorderasien

 

Vorderasien (auch Westasien oder Südwestasien) ist eine zusammenfassende Bezeichnung für eine Region im Südwesten des Kontinentes Asien. Die drei Begriffe sind austauschbar, wobei Vorderasien einen europäischen Blickwinkel beinhaltet. Zur genauen Abgrenzung gibt es unterschiedliche Vorstellungen.

Es umfasst Anatolien (den asiatischen Teil der Türkei), das Kaukasusgebiet, die Arabische Halbinsel sowie den Iran.

Nach der heute vorherrschenden Definition wird Vorderasien im Westen durch das Mittelmeer und das Rote Meer, im Norden durch das Schwarze Meer, den Kaukasus und das Kaspische Meer, im Osten durch die Randgebirge des Iran und im Süden durch den Indischen Ozean begrenzt.

Über die Halbinsel Sinai ist Vorderasien mit Afrika verbunden, Dardanellen, Marmarameer und Bosporus bilden eine nur schmale Trennung von Europa.  

Vorderasien umfasst Kleinasien, Kaukasien, Mesopotamien, Syrien, Palästina, die Arabische und die Sinaihalbinsel, das Armenische Hochland und das Iranische Hochland.

Im Übergangsbereich nach Zentralasien befindet sich Afghanistan. Der immer zu Vorderasien zählende Iran wird in der Einteilung der UN-Abteilung UNSD nicht Vorderasien, sondern Südasien zugeschlagen. Dies geschieht ausschließlich für statistische Zwecke und diese Bezeichnung übernimmt und impliziert keine Beziehung oder Verbindung zwischen den betreffenden Ländern.

Folgende Staaten und abhängigen Gebiete werden zu Vorderasien gezählt:

 


Siehe auch

Weblinks

Quellen

Bildernachweis