Geographie

Republik Jemen

الجمهورية اليمنية

al-Dschumhūriyya al-Yamaniyya


      Flagge         Staatswappen

Fläche527.968 km²
Einwohner28.036.829
Einwohner pro km²53,1
HauptstadtSanaa
AmtsspracheArabisch
Pro-Kopf-Einkommen2.500 USD
WährungJemen-Rial
ISO 3166 KodeYE
Internetkennung.ye
AutokennzeichenADN
Telefonvorwahl+967
Zeitzone UTC+ 3
Geokoordinaten15 00 N, 48 00 O

  Locator          Landkarte  


 

Die Republik Jemen (arabisch الجمهورية اليمنية,) ist ein Staat in Vorderasien, im Süden der Arabischen Halbinsel. Er ist etwa anderthalbmal so groß wie Deutschland und grenzt im Norden an Saudi-Arabien, im Osten an Oman, im Süden an den Golf von Aden und das Arabische Meer, im Westen an das Rote Meer. Die Staaten Dschibuti und Eritrea liegen etwa 20 bzw. 30 Kilometer entfernt jenseits des Roten Meeres. Die Küstenlänge beträgt 2400 Kilometer; die Binnengrenzen sind 1746 Kilometer lang. Zum Jemen gehören auch die 3814 km² große Inselgruppe Sokotra sowie zahlreiche kleinere Inseln im  im Roten Meer und im Arabischen Meer.

Die Geschichte des Jemen ist seit dem 8. Jahrhundert v. Chr. vor allem durch den Weihrauchhandel und die sich darauf begründenden Königreiche gekennzeichnet. Das bedeutendste Reich war Saba mit seiner Hauptstadt Marib.

Im Jahr 1990 vereinigten sich die zwei früheren Staaten Nordjemen (Hauptstadt Sanaa) und die Demokratische Volksrepublik Jemen (Südosten, Hauptstadt Aden) zum heutigen Staat. Seit 2013 kämpfen schiitische Huthi-Rebellen, Anhänger von Ex-Präsident Ali Abdullah Salih, Al-Qaida-Ableger der AQAP, mit der Armee der Zentralregierung unterstützt von den Separatisten des Südjemen um die Macht. In diesem Konflikt gelang es den Huthi-Milizen, die Hauptstadt Sanaa und große Teile des Landes zu erobern, und sie standen kurz vor der Eroberung der provisorischen Hauptstadt Aden. Daraufhin begann Saudi-Arabien unter militärischer Mitwirkung acht anderer Staaten am 25. März 2015 eine militärische Intervention zu Gunsten des Staatspräsidenten Hadi und des Regierungschefs Chalid Bahah. Seitdem tobt ein brutaler Bürgerkrieg, der keine Gewinner aber viele Opfer und Verlierer kennt.


Geographie


KontinentAsien
Koordinaten15 00 N, 48 00 O
Grenzlänge1601
Küstenlänge1.906 km
Landesfläche insgesamt527.968 km²
Höchste ErhebungJabal an Nabi Shu'ayb 3.760 m
Klima
Das Klima im Jemen ist, je nach Region, sehr unterschiedlich. Man kann das Land in drei unterschiedliche Klimazonen gliedern, die Küstenregion, das Gebirge und das Hochland.

Die Inseln und die Küstenebene sind feuchtheiß und insgesamt sehr niederschlagsarm (Aden: Januarmittel 25 °C, Junimittel 33 °C, 40 mm Jahresniederschlag). Hier ist die Luftfeuchtigkeit mit 60 bis 85 Prozent das ganze Jahr über sehr hoch. Der Niederschlag ist ganzjährig äußerst gering und beträgt meist nur zwischen 25 mm und 150 mm, was mit 5 bis 15 Regentagen im Jahr gleichzusetzen ist. In der Winterhälfte des Jahres ist es sehr warm, bei 19 bis 23 °C in der Nacht und 28 bis 31 °C am Tag. Die Sommer werden durch die hohe Luftfeuchte sowie Tagestemperaturen von 34 bis 38 °C und mehr häufig unerträglich heiß. Dazu sinken die Nachtwerte meist nicht unter 26 °C, oft gibt es sogar Perioden von Tropennächten mit beständig über 30 °C. Ein Phänomen an den Küsten ist nicht selten auftretender Morgennebel, den die heißen Sonnenstrahlen jedoch bald lichten. An der Westküste handelt es sich weitgehend um Winternebel, an der Südostküste um Sommernebel.

Das Gebirge nimmt mehr als ein Drittel des Landes ein und wird durch den Hauptgebirgszug des Al-Sarat geprägt. Diese Gebirgsregion kennt viele, sehr dicht besiedelte Becken, die durchwegs auf einer Höhe von 1500 bis 2500 Meter liegen. Das Klima zeigt sich hier von einer für die Region sehr milden Seite. Die Winter sind trocken und von hohen Temperaturschwankungen gezeichnet: nachts kühlt es häufig bis fast auf den Gefrierpunkt ab (0 bis 4 °C), während tagsüber die wärmenden Sonnenstrahlen für angenehme Werte sorgen (22 bis 24 °C). Der Sommer zeigt sich mäßig feucht, was vor allem der Landwirtschaft zugutekommt. Im jemenitischen Gebirge werden die höchsten Niederschläge verzeichnet. In manchen Gegenden regnet es an bis zu 50 Tagen im Jahr (200 bis 700 mm), wobei sich der Schwerpunkt der Niederschläge in die Zeit zwischen März und August einordnen lässt. An Regentagen ist es etwas kühler, ansonsten steigen die Tagestemperaturen auf 26 bis 30 °C, in den Nächten bleibt es jedoch bei eher gedämpften Werten von 9 bis 13 °C. Die Luftfeuchtigkeit ist ganzjährig mittel und pegelt sich bei etwa 40 Prozent ein.

Das Klima im Hochland ist das ganze Jahr über weitgehend trocken (5 bis 25 Regentage). Die Winter sind mild, aber großen Temperaturschwankungen unterworfen (23 bis 28 °C tagsüber, 0 bis 6 °C nachts), die Sommer relativ heiß mit Tageswerten um 36 °C, denen aber kühle Nächte folgen (10 bis 16 °C). An den Wüstenrändern sind Werte von 45 °C keine Seltenheit. Die Luft ist ganzjährig eher trocken (25 bis 45 Prozent).


Staat & Regierung


Lokaler Name
KurzformAl Yaman
Offiziell VollformAl-Jumhuriya al-Yamaniya
 الجمهوريّة
Herkunft des NamensManche Quellen leiten den Landesnamen Jemen von dem arabischen Wort yamin („rechts“) ab. Dies ist als ein Hinweis darauf zu sehen, dass der Jemen aus der Sicht eines betenden Muslims an der Küste des Roten Meeres rechts von Mekka liegt. Andere Quelle leiten Jemen von dem Wort yumn („Glück“, „Segen“) ab, eine Deutung, die mit der antiken lateinischen Bezeichnung arabia felix übereinstimmt.
Amtliche deutsche Bezeichnung
KurzformJemen
VollformDie Republik Jemen
StaatsangehörigeJemenit, Jemenitin
Adjektivjemenitisch
Ehemalige Bezeichnungenam 22.5.90 hervorgegangen aus der Jemenitischen Arabischen Republik und der Demokratischen Volksrepublik Jemen. </br> Die Römer nannten das Land wegen seines Reichtums an kostbaren Waren und wegen seiner fruchtbaren Böden arabia felix glückliches Arabien.
Politischer Statusunabhängig
StaatsformPräsidialrepublik (seit 1990)
Regierung
Staatsoberhaupt Präsident vakant
Regierungschef Premierminister vakant
Link zu World LeadersCIA-Datenbank
Offizieller Linkhttp://www.botschaft-jemen.de/
WahlrechtAllgemeines Wahlrecht ab 18 Jahren
Nationalfeiertag22. Mai
 Tag der Republik (22. Mai 1990)
MitgliedschaftenUNO

Bevölkerung


Einwohner28.036.829
Bevölkerungswachstum2,30%
Geburtenrate28,40 Geburten pro 1.000 Einwohner
Lebenserwartung
insgesamt64,47 Jahre
Männer62,39 Jahre
Frauen66,65 Jahre
Altersstruktur
0-14 Jahre41,09%
15-64 Jahre56,24%
65 Jahre und mehr2,67%
 
 Bevölkerungspyramide
Medianalter18,90 Jahre
Geschlechterverhältnis1,03 M/ F
Bevölkerungsdichte53,10 Einwohner pro km²
Urbanisierung25,60%
Städte
(Z 2004) San'a' (Sana, Sanaa) 1.707.531 Einw., 'Adan (Aden) 588.938, Ta'izz (Taiz) 466.968, Al-Hudaydah (Hodeida) 409.994, Ibb 212.992, Al-Mukalla (Mukalla) 182.478
Ethnien
hauptsächlich Araber, aber auch Afro-Araber, Südasiaten, Europäer
Religionen
Muslime einschließlich Shaf'i (Sunni) and Zaydi (Shi'a), außerdem Juden, Christen und Hindus in geringer Zahl
Human Development Index (HDI)0,482
HDI Ranking168

Wirtschaft


Inflationsrate31,50%
Arbeitslosenrate27%
Bruttoinlandsprodukt (BIP)73.450.000.000 USD
BIP - Wachstumsrate-4,20%
BIP pro Kopf2.500 USD
BIP nach Sektoren
Landwirtschaft15,80%
Industrie32,10%
Dienstleistung52,10%
Staatshaushalt
Einnahmen7,363 Milliarden
Ausgaben7,199 Milliarden
Bevölkerungsanteil unterhalb der nationalen Armutsgrenze54%
Verteilung des Haushaltseinkommens
oberen 10%30,8
unteren 10%2,9
Wachstumsrate der industriellen Produktion-27,00%
Investitionsvolumen19,7 % vom BIP
Staatsverschuldung51,00% vom BIP
Devisenreserven4.665.000.000 USD
Tourismus2013
Besucher990.000
Einnahmen1.026.000.000 USD


Quellen

Bildernachweis

  • Bannerfoto: The high-rise architectures at Shibam, Wadi Hadhramaut (or Hadhramout, Hadramawt) Yemen; by Shibam_Wadi_Hadhramaut_Yemen.jpg: Jialiang Gao www.peace-on-earth.orgderivative work: JamesA [CC BY-SA 2.5, CC-BY-SA-3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons
  • Flagge und Wappen: Public domain via Laenderservice.de

Weblinks

Reiselinks