Geographie

Japan

日本国
Nihon-koku/Nippon-koku


      Flagge         Staatswappen

Fläche377.915 km²
Einwohner126.451.398
Einwohner pro km²334,6
HauptstadtTokio
AmtsspracheJapanisch
Pro-Kopf-Einkommen38.900 USD
WährungYen
ISO 3166 KodeJP
Internetkennung.jp
AutokennzeichenJ
Telefonvorwahl+81
Zeitzone UTC+ 7
Geokoordinaten36 00 N, 138 00 O

  Locator          Landkarte  

Administrative Gliederung

Regionen

 

Die vier Hauptinseln

Hokkaido

Honshu

Kyushu

Shikoku

 

Okinawa

Okinawa Honto

 

Städte

Tokio

Kyoto

 

 

300x250

- Anzeige -

 

Japan (japanisch 日本, Nihon/Nippon; anhören) (amtlich: Staat Japan 日本国, Nihon-koku/Nippon-koku) ist ein 6852 Inseln umfassender ostasiatischer Staat im Pazifik, der indirekt im Norden an Russland, im Westen an Nordkorea und Südkorea, im Nordwesten an China und im Südwesten an Taiwan grenzt und flächenmäßig der viertgrößte Inselstaat der Welt ist. De-facto-Hauptstadt und größte urbane Siedlung ist Tokio.

Die Bildung des japanischen Staatswesens begann im 5. Jahrhundert unter kulturellem Einfluss des chinesischen Kaiserreichs. Seit dem 16. Jahrhundert stand Japan im Kontakt mit dem Westen und stieg seit dem 19. Jahrhundert zur Großmacht auf, erwarb Kolonien wie Korea und Taiwan und nahm an beiden Weltkriegen teil und beherrschte kurzzeitig große Teile Südost- und Ostasiens. Nach der Niederlage im Zweiten Weltkrieg wurde das Kaisertum zwar nicht abgeschafft, aber der Kaiser als „Symbol des Staates“ auf zeremonielle Aufgaben ohne eigenständige Autorität in Staatsangelegenheiten reduziert.

Japan wird zu den dichter besiedelten Ländern Asiens gezählt und liegt mit 127 Millionen Einwohnern auf Platz 10 der bevölkerungsreichsten Länder der Erde. Die japanische Bevölkerung konzentriert sich überwiegend auf die vier Hauptinseln und besteht zu 99 % aus Japanern. Zu den Minderheiten gehören Koreaner, Chinesen und Filipinos. Die meisten Einwohner sind Anhänger des Shintoismus und Buddhismus.

Als historisch erste Industrienation Asiens hat Japan heute eine sehr hoch entwickelte Volkswirtschaft. Die innovationsfreundliche Wirtschaftsstruktur, die neben den international bekannten Großunternehmen auch eine sehr große Zahl kleiner und mittelständischer Unternehmen umfasst, gilt in Forschung, Entwicklung und Produktion im Maschinen- und Automobilbau, in der Elektronik- und der Chemieindustrie weltweit mit als führend. Ähnlich wie Deutschland ist Japan arm an Rohstoffen und sowohl bei der Energie- als auch Lebensmittelversorgung in hohem Maße von Importen abhängig.

Die Kriminalitätsrate ist in Japan niedrig, doch Japan ist das erdbebenreichste Land der Erde. Im Jahresdurchschnitt werden rund 1.500 Beben seismisch registriert, von denen mehrere auch in Tokyo deutlich wahrgenommen werden können. Süd- und Westjapan werden im Spätsommer ferner häufig von Taifunen heimgesucht. Starke Winde, Überschwemmungen und Erdrutsche können in der Folge zu erheblichen Schäden führen. Von den 110 als aktiv geltenden Vulkanen werden derzeit 47 permanent überwacht.

Für Japan liegt eine Teilreisewarnung des Auswärtigen Amtes vor. Indien ist ein Staat in Südasien.


Geographie


KontinentAsien
Koordinaten36 00 N, 138 00 O
Grenzlänge0
Küstenlänge29.751 km
Landesfläche insgesamt377.915 km²
Höchste ErhebungFujiyama (3.776 m)
Klima
Die japanische Inselkette erstreckt sich in einem langen Bogen von Norden (45. Breitengrad) nach Süden (20. Breitengrad). Daher ist das Klima in Japan sehr unterschiedlich ausgeprägt; von der kalt-gemäßigten Klimazone in Hokkaidō mit kalten und schneereichen Wintern bis in die Subtropen in der Präfektur Okinawa. Dazu kommt der Einfluss von Winden – im Winter vom asiatischen Kontinent zum Meer und im Sommer vom Meer zum Kontinent. Im späten Juni und frühen Juli fällt im Süden ein Großteil des Jahresniederschlages als monsunartige Regenfront (梅雨前線, baiu zensen).

Im Frühsommer beginnt die Taifun-Saison, bei der vor allem der Süden und der Südwesten Japans von über dem Pazifischen Ozean entstehenden Wirbelstürmen betroffen sind. Statistisch gesehen erreichen Japan die meisten Taifune im September, obwohl sie im Pazifikraum im August am häufigsten sind.

Die Winde tragen auch dazu bei, dass Japan verstärkt von transnationaler Umweltverschmutzung betroffen ist.


Staat & Regierung


Lokaler Name
KurzformNippon
Offiziell VollformNippon
 日本
Herkunft des NamensNihon oder Nippon. Japan, das „Land der aufgehenden Sonne“, leitet sich von nichi („Sonne“) und hon („Wurzel“, „Ursprung“) her. Das Wort „Japan“ geht auf die chinesische Aussprache desselben Wortes zurück. Bei den Chinesen hieß es Japuen. Aus dieser Bezeichnung entstand der in Europa gebräuchliche Name Japan.
Amtliche deutsche Bezeichnung
KurzformJapan
VollformJapan
StaatsangehörigeJapaner, Japanerin
Adjektivjapanisch
Ehemalige Bezeichnungen 
Politischer Statusunabhängig
StaatsformParlamentarische Monarchie (seit 1947)
Regierung
Staatsoberhauptkeines (de jure)
Tennō Akihito (de facto)
Regierungschef Premierminister Shinzo Abe
Link zu World LeadersCIA-Datenbank
Offizieller Linkhttp://www.kantei.go.jp
WahlrechtAllgemeines Wahlrecht ab 20 Jahren
Nationalfeiertag23. Dezember
 Geburtstag des Kaisers (23.Dezember 1933)
MitgliedschaftenG-8; OECD; UNO

Bevölkerung


Einwohner126.451.398
Bevölkerungswachstum-0,20%
Geburtenrate7,70 Geburten pro 1.000 Einwohner
Lebenserwartung
insgesamt84,19 Jahre
Männer80,85 Jahre
Frauen87,71 Jahre
Altersstruktur
0-14 Jahre13,11%
15-64 Jahre60,31%
65 Jahre und mehr26,59%
 
 Bevölkerungspyramide
Medianalter46,50 Jahre
Geschlechterverhältnis0,95 M/ F
Bevölkerungsdichte334,60 Einwohner pro km²
Urbanisierung65,40%
Städte
(F 2015) Tokyo (Tokio) 9.272.565 Einw. (A 2015 38,0 Mio.), Yokohama 3.726.167, Osaka 2.691.742 (A 20,2 Mio.), Nagoya 2.296.014 (A 9,4 Mio.), Sapporo 1.953.784, Fukuoka 1.538.510, Kobe 1.537.860, Kawasaki 1.475.300, Kyoto 1.474.570, Saitama 1.264.253, Hiroshima 1.194.507, Sendai 1.082.185, Chiba 972.639, Kitakyushu 961.815, Sakai 839.891, Niigata 810.514, Hamamatsu 798.252
Ethnien
Japaner - letzte Zählung 2015 (vorl.): 127.110.047 Einw. - über 99% Japaner, 25.000-200.000 Ainu (Ureinwohner) auf Hokkaido
Religionen
Anhänger sowohl des Shinto als auch des Buddhismus Buddhisten 84%, Andere 16% (einschließlich 0.7% Christen)
Human Development Index (HDI)0,903
HDI Ranking17

Wirtschaft


Inflationsrate-0,10%
Arbeitslosenrate3,2%
Bruttoinlandsprodukt (BIP)4.932.000.000.000 USD
BIP - Wachstumsrate0,50%
BIP pro Kopf38.900 USD
BIP nach Sektoren
Landwirtschaft1,20%
Industrie26,80%
Dienstleistung72,00%
Staatshaushalt
Einnahmen1,479 Billionen
Ausgaben1,586 Billionen
Bevölkerungsanteil unterhalb der nationalen Armutsgrenze16%
Verteilung des Haushaltseinkommens
oberen 10%27,5
unteren 10%1,9
Wachstumsrate der industriellen Produktion0,50%
Investitionsvolumen20,6 % vom BIP
Staatsverschuldung227,70% vom BIP
Devisenreserven1.261.000.000.000 USD
Tourismus2014
Besucher13.413.000
Einnahmen20.790.000.000 USD


Quellen

Bildernachweis

Weblinks

Reiselinks