Javascript DHTML Drop Down Menu Powered by dhtml-menu-builder.com

Skip Navigation LinksStartseite > Inselwelten > Inselgruppen > Kanaren (Kanarische Inseln)

File:Canarias-rotulado.png 
Karte der Kanarischen Inselnn

Die Kanarischen Inseln

Die Kanarischen Inseln (spanischh Islas Canariass) sind eine zu Spanien gehörende Inselgruppe im östlichen Zentralatlantikk, etwa 100 bis 500 Kilometer westlich der marokkanischen Küstee Afrikas.

Geographie

Die Kanarischen Inseln liegen im Atlantik in einer geographischen Region, die als Makaronesien bezeichnet wird. Dazu zählen auch die Kapverden, die Azoren, der Madeira-Archipel und die Ilhas Selvagens. Zwischen rund 27° 38' und 29° 30' nördlicher Breite sowie 13° 22' und 18° 11' westlicher Länge befinden sich die Kanaren zwischen 1028 und 1483 Kilometer vom Mutterland Spanien ((Kap Trafalgar) entfernt, auf gleicher Breite mit beispielsweise der Sahara, Kuwait und Florida. Es gilt, im Gegensatz zum spanischen Festland, die westeuropäische Zeit.

Die Kanaren bestehen aus sieben Hauptinseln und sechs Nebeninseln

Inseln Nebeninseln  
Teneriffa 2034 km² ./.  
Fuerteventura 1660 km² Lobos 4,58 km²
Gran Canaria 1560 km² ./.  
Lanzarote 846 km² La Graciosa 29,05 km²
Alegranza 10,30 km²
Montaña Clara 1,48 km²
Roque del Este 0,06 km²
Roque del Oeste 0,015 km²
La Palma 708 km² ./.  
La Gomera 370 km² ./.  
El Hierro 269 km² ./.  
 

Islas Canarias (span.)

Kanarische Inseln
Flagge Wappen
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/5c/Localizaci%C3%B3n_de_la_Regi%C3%B3n_de_Canarias.svg/257px-Localizaci%C3%B3n_de_la_Regi%C3%B3n_de_Canarias.svg.png?uselang=de 
Basisdaten
Land: Spanien
Verwaltungssitz: Santa Cruz de Tenerife
und
Las Palmas de Gran Canaria
Fläche: 7.492,49 km²
Einwohner: 2.104.815 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte: 280,9 Einw./km²
Ausdehnung: Nord–Süd: ca. 212 km
West–Ost: ca. 340 km
Zeitzone: UTC
UTC+1 (März bis Oktober)
ISO 3166-2: ES-CN
Website: www.gobcan.es
Politik und Verwaltung
Amtssprache: Spanisch
Autonomie seit: 16. August 1982
Vertretung in den
Cortes Generales:
Kongress: 14 Sitze
Senat: 3 indirekt, 11 direkt gewählte Sitze
Gliederung: 2 Provinzen

 

 

Einige kleinere unbewohnte Felsinseln sind Anaga, Salmor und Garachico. Der höchste Berg der Kanarischen Inseln ist der 3718 Meter hohe Pico del Teide. Er liegt auf der Insel Teneriffa und ist gleichzeitig Spaniens höchste Erhebung.

Klima

Das subtropische Klima der Kanaren ist aufgrund seiner Nähe zum nördlichen Wendekreis zwischen dem 27. und 29. Breitengrad das ganze Jahr über angenehm, was dem Archipel den Beinamen Inseln des ewigen Frühlings eingebracht hat. Der gleichbleibend kühle Kanarenstrom, ein Teil des Golfstroms, gleicht die Temperaturen aus, und die Passatwinde halten die heißen Luftmassen aus der nahen Sahara meist fern. Eine Ausnahme bildet die mit Calima bezeichnete Wetterlage, die bei Ostwind trockene, warme Luft mit feinem Saharasand auf die Inseln bringt. Grundsätzlich kann man zwischen einer Trockenzeit im Sommer und einer regenreicheren Zeit im Winter trennen. In den Küstenregionen liegen die Durchschnittstemperaturen im Sommer kaum höher als 25 °C, im Winter um 17 °C.

 


Quellen

Bildernachweis

Weblinks

  •  

Responsive Ad