Geographie

Skip Navigation LinksStartseite > Länder nach Kontinenten > Nordamerika > Vereinigte Staaten > Bundesstaaten > Florida

Responsive Ad

Florida

View from Lummus Park of Miami Beach, Florida.

Basisdaten der U.S. Bundesstaaten

State of Florida

Sunshine State

Flaggenlink Wappenlink

[ Flaggeninfo ]      [ Wappeninfo ]

Fläche170.304 km²
Einwohner20.612.439
Einwohner pro km²121
HauptstadtTallahassee
Postal CodeFL
ISO-3166-2 CodeUS-FL
FIPS Code12

 

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/15/Florida_in_United_States.svg/320px-Florida_in_United_States.svg.png 
Lagekarte
Karte von Florida
Karte von Florida
 

 

   

 
   
  

 

Florida ist ein Bundesstaat im Südosten der Vereinigten Staaten von Amerika. Er ist bekannt als Sunshine State, der Sonnenschein-Staat. Der Staat wurde von den spanischen Entdeckern während der Osterzeit entdeckt; Ostern heißt auf Spanisch auch Pascua Florida. Das Emblemtier Floridas ist der Florida Panther. Die Hauptstadt des Bundesstaates ist Tallahassee.

An der Ostküste liegt der Atlantische Ozean, an der West- und an der Südküste der Golf von Mexiko.

Der Bundesstaat besitzt am südlichen Ende eine Inselkette, deren Inseln „Keys“ genannt werden. Die bekanntesten sind die Florida Keys, die durch 42 Brücken miteinander verbunden sind. Am Ende dieser Inselkette liegt Key West. Von dort aus sind es nur 140 Kilometer bis nach Kuba. In Key West befindet sich auch der südlichste Punkt der kontinentalen USA.

Mit einer Gesamtfläche von 170.304 km² hat Florida den 22. Platz unter den Bundesstaaten. 30.634 km² (17,99 %) des Staatsgebietes sind Wasserflächen.


Luftbild von Key West

Klima

Florida ist in zwei Klimazonen eingeteilt: die nordwestliche Region ist subtropisch feucht und der Rest ist tropisch feucht. In der Zeit von Juni bis November wird Florida häufig von teils heftigen tropischen Stürmen (Hurrikanen) heimgesucht. Die Winter sind mit Temperaturen um 25 °C warm. Schnee ist in Florida sehr selten.

Wirtschaft und Infrastruktur

Floridas Klima und die vielen Strände machen es zu einem interessanten Freizeitort für Urlauber aus aller Welt sowie zum Alterssitz vieler Amerikaner. Die Hauptsaison liegt wegen der dann unerträglich schwülen Wetters eher abseits der Sommermonate Juni-August.

Auch die diversen Vergnügungsparks Universal Studios, Islands of Adventure, Busch Gardens Afrika sowie Seaworld und nicht zuletzt das Walt Disney World Resort mit den Parks Magic Kingdom, Epcot, Hollywood Studios (ehemals: MGM Studios) und Animal Kingdom in der Nähe von Orlando sind große Anziehungspunkte für Touristen.

Daneben konzentriert sich die Wirtschaft auf den Anbau von Zitrusfrüchten (50 % des Verbrauchs der USA) inklusive der Saftproduktion, es gibt zahlreiche Banken und es wird Phosphat abgebaut.

Florida ist der wichtigste Startplatz der NASA und US Air Force für ihre Weltraummissionen vom Cape Canaveral, von 1963–1973 Cape Kennedy.

Bevölkerung

Seit 2014 ist Florida der drittbevölkerungsreichste Bundesstaat der Vereinigten Staaten. 2016 lebten gut 20,6 Millionen Menschen in Florida. Florida gilt als Rentnerparadies. Von allen Bundesstaaten der USA hat Florida mit 17% den höchsten Anteil von Personen über 65 Jahre. Etwa zwei Drittel der Bevölkerung wurden in einem anderen Staat geboren.

Im Jahr 2010 machten illegale Einwanderer schätzungsweise 5,7% der Bevölkerung aus. Es gab in dem Jahr schätzungsweise 675.000 illegale Einwanderer in dem Staat.

Die Einwohner Floridas haben eine Vielzahl von ethnischen, rassischen, nationalen und religiösen Hintergründen. Die Mehrheit, ca. 65% hat europäische Wurzeln, aber auch auf Menschen aus Lateinamerika übt Florida eine große Anziehungskraft aus. Nach der kubanischen Revolution (1953-1959) sind vor allem viele Kubaner nach Florida emigriert.

Als Folge dessen wird Spanisch von mehr als 20% der Bevölkerung des Staates gesprochen, mit einer hohen Nutzung insbesondere in der Gegend von Miami-Dade County.


Siehe auch

Weblinks

Quellen

Bildernachweis