Visum Antrag / ESTA
Javascript DHTML Drop Down Menu Powered by dhtml-menu-builder.com

Skip Navigation LinksStartseite > Die Erde > Plattentektonik > Nordanatolische Verwerfung

Nordanatolische Verwerfung

Die 900 km lange Nordanatolische Verwerfung (auch Nordanatolische Verwerfungszone oder Nordanatolische Störung) erstreckt sich durch den Norden der Türkei und das Marmarameer bis hin nach Griechenland. Entlang ihres Verlaufs kommt es immer wieder zu Erdbeben. Da die Herde dieser Beben oft nur in geringer Tiefe liegen, sind sie zwar lokal enger begrenzt, aber trotzdem sehr stark.

Erdbeben sowohl in Griechenland als auch der Türkei machen die nun 50 Millionen Jahre andauernde aktive Kollision der Kontinentalplatten Afrikas und Europas sichtbar. Doch statt der Subduktionszone, welche südlich von Kreta entstanden ist, laufen in der Türkei die Platten gegeneinander (Transformstörung). Dies führt dazu, dass die Ränder der Kollisionszone zerknittern und zerbrechen. Diese Bruchstücke der Kontinente bewegen sich dann als Mikroplatten losgelöst. Die Anatolische Mikroplatte ist ein Beispiel für solche Bruchstücke. Sie klemmt zwischen Europa und dem nach Norden strebenden Afrika und bewegt sich mit zwei bis drei Zentimetern pro Jahr westwärts. Zwar wandert der zentrale Teil der Türkei nach Westen mit, doch ein Bereich des nördlichen Randes hängt fest an Asien und verhakt dort an der Nordanatolischen Verwerfung. Dieser Teil bleibt zurück, um dann ruckartig hinterherzuspringen, sobald die Spannung zu groß geworden ist.

Die anatolische Verwerfung
Tektonische Situation, die Nordanatolische Verwerfung in gelb

Adsense 728

Quellen

Bildnachweis

Weblinks