Geographie

Skip Navigation LinksStartseite > Gewässer > Ozeane > Atlantik > Ostsee > Kattegat

Responsive Ad

Kattegat

Lagekarte Kattegat

Karte Kattegat

Das Kattegat, schwedisch Kattegatt (niederländisch: „Katzenloch“, dänische Aussprache [ˈkadəgad]) ist das 22.000 km² große und durchschnittlich rund 80 Meter tiefe, äußerst schwierig zu befahrende Meeresgebiet zwischen Jütland (Dänemark) und der schwedischen Westküste. Bei Skagen, der nördlichsten Stadt Dänemarks, grenzt es an das Skagerrak. Das Kattegat wird entweder als ein Arm der Ostsee, ein Arm der Nordsee oder, nach traditioneller skandinavischer Auffassung, als keines der beiden gesehen.

Der Name Kattegat leitet sich aus den niederländischen und plattdeutschen Wörtern Katt = Katze und Gatt = Loch ab. In der Seefahrt der Hansezeit und auch später war das Kattegat aufgrund seiner vielen Untiefen und schmalen Fahrwässer gefürchtet. So kamen die Kapitäne zu dem Spruch, das Kattegat sei so eng wie ein Katzenloch. Zahlreiche Wracks künden von den früheren Schwierigkeiten der Seefahrt im Kattegat.

Ein früherer Name des Gewässers war das Jütlandmeer (altnordisch: Jótlandshaf).

Heute ist insbesondere das östliche Kattegat ein stark befahrenes Seegebiet, durch das ein erheblicher Teil des Verkehrs von und nach Göteborg, Kopenhagen sowie den Ostseehäfen läuft. Mehrere wichtige Fährlinien kreuzen oder durchfahren das Kattegat, so die Linien Frederikshavn–Göteborg, Frederikshavn–Oslo, Frederikshavn–Larvik, Frederikshavn–Moss, Kiel–Oslo, Kiel–Göteborg.


Quellen

Bildernachweis

Siehe auch