Javascript DHTML Drop Down Menu Powered by dhtml-menu-builder.com

Skip Navigation LinksStartseite > Kontinente > Amerika > Mittelamerika > Karibik > Jungferninseln

Responsive Ad

Die Jungferninseln

Jungferninseln

Die Jungferninseln sind eine Inselgruppe der Kleinen Antillen zwischen dem Atlantik und der Karibik. Politisch sind die Jungferninseln zwischen den Amerikanischen Jungferninseln und den Britischen Jungferninseln aufgeteilt. Die sieben größeren und zahlreichen kleineren Inseln befinden sich etwa 100 km östlich von Puerto Rico und fast 200 km westlich von Anguilla.Teilweise werden die zwischen der Insel Puerto Rico und der Virigin Passage liegenden puerto-ricanischen Passage-Inseln als Spanische Jungferninseln zur Kette gezählt.

Die Jungferninseln wurden von Christoph Kolumbus auf seiner zweiten Fahrt in die Neue Welt am 14. November 1493 entdeckt. Er benannte sie zunächst „Santa Ursula y las Once Mil Vírgenes“ (Sankt Ursula und die elftausend Jungfrauen). Die Inseln wurden für die spanische Krone in Besitz genommen aber nicht besiedelt. Im Reisebericht des damals mitfahrenden Diego Alvarez Chanca heißt es: „Eine ganze Gruppe von Inseln erhebt sich aus dem Meer, einige dicht bewaldet, andere ziemlich felsig. Die größte nennt Kolumbus Santa Ursula, den anderen gibt er den Namen ‚Las Once Mil Virgenes‘.“

Die Jungferninseln waren im 17. Jahrhundert in englischem und dänischem Besitz (Dänisch-Westindien), die Inseln Tortola, Anegada und Virgin Gorda waren zeitweise niederländischer Besitz. 1917 kauften die USA den dänischen Kolonialbesitz für 25 Millionen Dollar.

Lage der Junferninseln 

Karte der Jungferninseln


Quellen

Bildernachweis

Weblinks