Geographie

Union der Komoren

Udzima wa Komori (komor.)

Union des Comores (frz.)
الاتحاد القمري al-Ittiḥād al-Qumurī (arab.)


Wahlspruch
Unité – Justice – Progrès 

(Französisch für „Einigkeit, Gerechtigkeit, Fortschritt


      Flagge         Staatswappen

Fläche2.235 km²
Einwohner808.080
Einwohner pro km²361,6
HauptstadtMoroni
AmtsspracheArabisch, Französisch
Pro-Kopf-Einkommen1.500 USD
WährungKomoren-Franc
ISO 3166 KodeKM
Internetkennung.km
AutokennzeichenCOM
Telefonvorwahl+269
Zeitzone UTC+ 3
Geokoordinaten12 10 S, 44 15 O

  Locator          Landkarte  


 

Die Komoren (komorisch قمر Komori, französisch Comores; amtlich seit 2001 Union der Komoren) bilden einen föderalen Inselstaat im Indischen Ozean am nördlichen Ausgang der Straße von Mosambik zwischen Mosambik und Madagaskar. Sie umfassen drei der vier Hauptinseln des Komorenarchipels. Diese sind Grande Comore (Njazidja), Anjouan (Nzwani), Mohéli (Mwali) sowie einige kleinere Inseln. Die vierte Hauptinsel Mayotte wird von Frankreich verwaltet, allerdings von der Republik Komoren beansprucht.

Die Komoren gehören geographisch zu Ostafrika und liegen zwischen Madagaskars Nordspitze und dem Afrikanischen Festland.

Die Komoren wurden 1975 von Frankreich unabhängig und erlebten seither eine wechselvolle Geschichte mit Putschen und Sezessionsbestrebungen. Ihre Einwohner sind von gemischter, vorwiegend ostafrikanischer und arabischer Abstammung und größtenteils Muslime. Der Landesname ist vom arabischen Dschuzur al-Qamar (جزر القمر) abgeleitet, was so viel wie „Mondinseln“ bedeutet.

Das Straßennetz ist in desolatem Allgemeinzustand, Vorsicht ist bei Fahrten nach Einbruch der Dunkelheit geboten. Die Treibstoffversorgung ist nicht immer gewährleistet. Die Flugverbindungen zwischen den Inseln werden von zwei privaten Fluggesellschaften wahrgenommen, von denen eine auf der schwarzen Liste unsicherer Airlines aufgeführt ist. Die innerkomorischen Flugverbindungen sowie die Telekommunikation sind weiterhin unregelmäßig und häufig gestört. Kleine motorisierte Boote (sogenannte kwassa-kwassa), die den Transport zwischen den Inseln anbieten, sind kein sicheres Verkehrsmittel.

Die Komoren sind ein stark islamisch geprägtes Land. Von Reisenden wird erwartet, dass sie sich den Verhaltensregeln und Moralvorstellungen des größten Teils der Bevölkerung anpassen. In der Stadt sollten weder Shorts, ausgeschnittene Kleider noch Miniröcke getragen werden. Der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit ist verboten. Frauen sollten an öffentlichen Stränden, insbesondere während des Ramadan, auf das Baden verzichten.


Geographie


KontinentAfrika
Koordinaten12 10 S, 44 15 O
Grenzlänge0
Küstenlänge340 km
Landesfläche insgesamt2.235 km²
Höchste ErhebungLe Kartala 2.360 m
Klima
Das tropisch-maritime Klima weist im Jahresgang nur geringe Temperaturschwankungen auf. Die Durchschnittstemperatur der kühlsten Monate (Juli/August) liegt bei 22 °C, die der wärmsten Monate (Februar/März) bei 27 °C. Zwischen Mai und Oktober herrscht der trockene Südostpassat, von November bis April der regenbringende Nordwestmonsun. Feuchtester Monat ist der Januar. Je nach Höhenlage werden zwischen 1000 und 4000 mm Jahresniederschlag registriert. In der heißen Jahreszeit ziehen öfter tropische Wirbelstürme über die Inseln.

Staat & Regierung


Lokaler Name
KurzformComores
Offiziell VollformRépublique Fédérale Islamique des Comores / Jumhuriyat al Qumur al-Ittihadiya al-Islamiya
  
Herkunft des NamensDie Landesbezeichnung leitet sich vom arabischen "Kamar" (Mondinsel) ab.
Amtliche deutsche Bezeichnung
KurzformKomoren
VollformUnion der Komoren
StaatsangehörigeKomorer, Komorerin
Adjektivkomorisch
Ehemalige Bezeichnungenfrüher eines der Französischen Übersee-Territorien, die Islamische Bundesrepublik Komoren
Politischer Statusunabhängig
StaatsformIslamische Bundesrepublik (seit 1982)
Regierung
Staatsoberhaupt Präsident Ikililou Dhoinine
Regierungschef Präsident Ikililou Dhoinine
Link zu World LeadersCIA-Datenbank
Offizieller Link
WahlrechtAllgemeines Wahlrecht ab 18 Jahren
Nationalfeiertag6. Juli
 Unabhängigkeitstag (6.7.1975)
MitgliedschaftenOAU; UNO

Bevölkerung


Einwohner808.080
Bevölkerungswachstum1,60%
Geburtenrate26,10 Geburten pro 1.000 Einwohner
Lebenserwartung
insgesamt63,12 Jahre
Männer60,89 Jahre
Frauen65,41 Jahre
Altersstruktur
0-14 Jahre40,77%
15-64 Jahre55,40%
65 Jahre und mehr3,84%
 
 Bevölkerungspyramide
Medianalter19,40 Jahre
Geschlechterverhältnis0,94 M/ F
Bevölkerungsdichte361,56 Einwohner pro km²
Urbanisierung35,00%
Städte
(Z 2003) Moroni (Njazidja) 40.050 Einw., Mutsamudu 20.828, Fomboni 12.881, Domoni 10.073, Ouani 8841
Ethnien
Njazidja 296.177, Nzwani 243.732, Mwali 35.751 - 97% Komorer
Religionen
Muslime (Sunniten) 98%, Katholiken (römisch-katholisch) 2%
Human Development Index (HDI)0,497
HDI Ranking160

Wirtschaft


Inflationsrate1,20%
Arbeitslosenrate6,5%
Bruttoinlandsprodukt (BIP)1.259.000.000 USD
BIP - Wachstumsrate2,20%
BIP pro Kopf1.500 USD
BIP nach Sektoren
Landwirtschaft49,50%
Industrie12,50%
Dienstleistung38,00%
Staatshaushalt
Einnahmen27,6 Millionen
Ausgabenk, A,
Bevölkerungsanteil unterhalb der nationalen Armutsgrenze60%
Verteilung des Haushaltseinkommens
oberen 10%55,2
unteren 10%0,9
Wachstumsrate der industriellen Produktion0,50%
Investitionsvolumen 
Staatsverschuldung 
Devisenreserven 
Tourismus2011
Besucher19.000
Einnahmen39.300.000 USD


Quellen

Bildernachweis

Weblinks

Reiselinks