Geographie

Skip Navigation LinksStartseite > Inselwelten > Inselgruppen > Kokosinseln (Keelinginseln)

Responsive Ad

Kokosinseln (Keelinginseln)

Territory of the Cocos (Keeling) Islands


      Flagge         Staatswappen

Fläche14 km²
Einwohner596
pro km²42,6
HauptstadtWest Island
AmtsspracheEnglisch
Pro-Kopf-Einkommen 
WährungAustralischer Dollar
ISO 3166 KodeCC
Internetkennung.cc
Autokennzeichen 
Telefonvorwahl+61
Zeitzone UTC+6:30
Geokoordinaten12 30 S, 96 50 O

  Locator          Landkarte  


 

File:Cocos Island Atoll.JPG
Die South Keeling Islands, Norden ist links

Die Kokosinseln (auch Keelinginseln genannt) sind eine Inselgruppe im Indischen Ozean. Sie sind ein australisches Außengebiet. Die Inselgruppe besteht aus 2 Atollen und 27 Koralleninseln. Die Inselgruppe liegt etwa 2.768 km nordwestlich von Perth, 3.685 km westlich von Darwin, 900 km südwestlich der Weihnachtsinsel und etwa 1.000 km südwestlich von Java und Sumatra entfernt. Der nächstgelegene Festlandspunkt Australiens ist das Kap Low Point auf der Halbinsel North West Cape, in einer Entfernung von 2109 km. Die Atolle weisen eine Gesamtfläche von etwa 14 Quadratkilometern auf.

Die Kokosinseln bestehen aus den zwei Atollen North Keeling und South Keeling, die sich im Abstand von 24 Kilometern auf den Spitzen von etwa 5000 Meter hohen untermeerischen Vulkanen gebildet haben, die als Cocos Rise bezeichnet werden. Sie sind Teil eines Bergrückens, der sich bis zur Weihnachtsinsel erstreckt. Die Atolle sind mit einem Plateau verbunden, das in einer Meerestiefe von 700-800 Metern liegt. Charles Darwin besichtigte 1836 die Atolle (es waren die einzigen, die er je untersuchte) und entwickelte eine Theorie ihrer Bildung, die bis zum heutigen Tag anerkannt ist.

Die Internet-TLD .cc der Kokosinseln ist wesentlich bekannter als die Inseln selbst.

Die Kokosinseln liegen nahezu antipodisch zur Kokos-Insel (Costa Rica).


Geographie


KontinentAsien
Koordinaten12 30 S, 96 50 O
Grenzlänge0
Küstenlänge2.6 km
Landesfläche insgesamt14 km²
Höchste Erhebungunnamed location 5 m
Klima
Auf den Kokosinseln herrscht nach der Köppen Klimaklassifikation ein tropisches Monsunklima (Am), da der Archipel etwa in der Mitte zwischen dem Äquator und dem Wendekreis des Steinbocks liegt. Es gibt eine Regen- und Trockenzeit. Der feuchteste Monat ist der April mit insgesamt 250,0 Millimeter Niederschlag, während der trockenste Monat der Oktober mit insgesamt 50,9 Millimeter Niederschlag ist.
Die Temperatur variiert wegen der Lage am Äquator nur wenig. Der heißeste Monat ist der März mit einer durchschnittlichen Temperatur von 29,8 °C, während der kühlste Monat der August mit einer durchschnittlichen Temperatur von 23,6 °C ist.

Staat & Regierung


Lokaler Name
KurzformCocos Islands
Offiziell VollformThe Territory of Cocos Keeling Islands
  
Herkunft des Namens 
Amtliche deutsche Bezeichnung
KurzformKokosinseln
VollformDas Territorium Kokosinseln
Staatsangehörige 
Adjektiv 
Ehemalige Bezeichnungen 
Politischer StatusAustralisches Territorium
Staatsform 
Regierung
StaatsoberhauptKönigin Elizabeth II.. (seit 1981) *21.6.1926
RegierungschefAdministrator (nonresident) Brian Lacy
Link zu World LeadersCIA-Datenbank
Offizieller Link
Wahlrechtab 18 Jahren
Nationalfeiertag 
 Australia Day am 26. Januar, dem Eintreffen der ersten weißen Siedler 1788
Mitgliedschaften 

Bevölkerung


Einwohner596
Bevölkerungswachstum0,00%
Geburtenrate-9,00 Geburten pro 1.000 Einwohner
Lebenserwartung
insgesamt 
Männer 
Frauen 
Altersstruktur
0-14 Jahre 
15-64 Jahre 
65 Jahre und mehr 
 
 Bevölkerungspyramide
Medianalter 
Geschlechterverhältnis 
Bevölkerungsdichte42,57 Einwohner pro km²
Urbanisierung 
Städte
 
Ethnien
Cocos Malays (Kokos-Malaien), Europäer
Religionen
Sunniten 80% Andere 20%
Human Development Index (HDI) 
HDI Ranking 

Wirtschaft


Inflationsrate 
Arbeitslosenrate,1%
Bruttoinlandsprodukt (BIP) 
BIP - Wachstumsrate1,00%
BIP pro Kopf 
BIP nach Sektoren
Landwirtschaft 
Industrie 
Dienstleistung 
Staatshaushalt
EinnahmenNA
Ausgabenk. A.
Bevölkerungsanteil unterhalb der nationalen Armutsgrenze 
Verteilung des Haushaltseinkommens
oberen 10% 
unteren 10% 
Wachstumsrate der industriellen Produktion 
Investitionsvolumen 
Staatsverschuldung 
Devisenreserven 
Tourismus 
Besucher 
Einnahmen 


Siehe auch

Weblinks

Reiselinks

Quellen

Bildernachweis