Geographie

Skip Navigation LinksStartseite > Gewässer > Meeresbuchten

Responsive Ad

Meeresbuchten & Golfe

Eine Bucht ist eine überwiegend flach gegliederte „Einbiegung“ eines Gewässers oder einer Landfläche. Die Größe von Gewässerbuchten kann wenige Meter oder mehrere hundert Kilometer Breite bzw. Ausdehnung betragen. Eine große Meeresbucht wird als Golf oder (seltener) als Meerbusen bezeichnet. Eine kleine Gewässerbucht wird auch als Anse bezeichnet. Unter einer in einem Gewässer liegenden Bucht versteht man einen Abschnitt eines Sees oder Meers, der in den Ufer- bzw. Küstenbereich hineinragt und eine „Ausbeulung“ darstellt. Oft werden sie durch Nehrungen vom offenen Meer abgetrennt. Meeresbuchten mit einer Öffnung zum offenen Meer von weniger als 24 Seemeilen zählen völkerrechtlich zu den Inneren Gewässern. Unter einer Mindestbreite von 3,5 Seemeilen und einer gewissen Mindesttiefe werden Ausbuchtungen des Meeres möglicherweise juristisch nach dem Seevölkerrecht nicht als Bucht, sondern als Förde oder Fjord, bezeichnet.

In größeren Buchten können sich Inseln, Halbinseln oder ein Wattenmeer befinden. Der Grund ist meist flach, er kann aber auch als kleines Becken ausgeformt sein. Eine Meeresbucht, die durch einen Gletscher gebildet wurde, heißt, je nach Art ihrer Entstehung, Förde, Fjärd oder Fjord. Buchten, die aus Flusstälern hervorgegangen sind, werden als Ria bezeichnet. In Italien existieren sogenannte Calettas, das sind kleine Buchten oder Häfen, die vor allem im Süden entlang der Küsten anzutreffen sind.

Golf

Eine große Meeresbucht wird als Golf bezeichnet. Das Wort leitet sich aus dem italienischen golfo, (mit Artikel 'il golfo'), ebenfalls „Meerbusen“ ab. Dieses wiederum geht auf das altgriechische κόλπος (kólpos) in seiner späteren Form κόλφος (kólphos) zurück, das „Wölbung“ – besonders „Busen“, „Schoß“ – und übertragend auch „Talgrund“, „Meeresbusen, bzw. -tiefe“ bedeutet.
Die im Deutschen ebenfalls verbreitete Bezeichnung Meerbusen ist eine Lehnübersetzung vom lateinischem sinus (maritimus).

Mit „der Golf“ ist in den Medien meistens der Persische Golf gemeint, wie z. B. auch in Wortzusammensetzungen, Golfkrieg oder Golfregion. Vor den Golfkriegen war im Zusammenhang mit den USA mit „Golf“ meistens der Golf von Mexiko gemeint, der Ausgangspunkt des Golfstromes ist.

Liste von Golfen

Bei der Wikipedia gibt es eine umfangreiche Liste von Golfen. Hier einige Beispiele

 


Quellen