Geographie

Skip Navigation LinksStartseite > Inselwelten > Inseln > Helgoland > Düne

Responsive Ad

Düne

Düne (präziser: „die Düne“, nordfriesisch de Halem) ist die einzige Nebeninsel der deutschen Nordseeinsel Helgoland. Die Insel ist etwa 0,7 km² groß, in Westnordwest-Ostsüdost-Richtung maximal 1,25 km lang und in Nordost-Südwest-Richtung bis 850 m breit. Ihre höchste Stelle liegt auf 9,2 m ü. NHN.

 

File:Map helgoland 1910 cropped.jpg

Gewässer Deutsche Bucht
Geographische Lage 54° 11′ 5″ N, 7° 54′ 44″ O
Düne (Schleswig-Holstein)
Düne
Länge 1,25 km
Breite 850 m
Fläche 70 ha
Höchste Erhebung 9,2 m ü. NHN
Einwohner (unbewohnt)

File:Helgoland Duene Flugplatz 2.jpg
Blick aus einem Flugzeug auf Düne, mit Südhafen der Hauptinsel Helgoland im Hintergrund

Die Insel Düne liegt 62 km nordwestlich der Elbmündung und knapp 1 km östlich der helgoländischen Hauptinsel, die als Nordwestbegrenzung der Helgoländer Bucht gilt. Von der Hauptinsel ist sie durch die schmale Meeresstraße Reede getrennt, die in Nordreede und Südreede (früher auch Nordhafen und Südhafen genannt) unterteilt wird.

 


Siehe auch

Weblinks

Quellen

Bildernachweis