Geographie

Navigationslinks überspringenStartseite > Länder nach Kontinenten > Ozeanien > Marshallinseln

Responsive Ad

Republik Marshallinseln

Aolepān Aorōkin M̧ajeļ
(marshallesisch)

Republic of the Marshall Islands (englisch)


Wahlspruch
Jepilpilin ke ejukaan (marshallesisch)(Vollendung durch gemeinsames Wirken)

      Flagge         Staatswappen

Fläche181 km²
Einwohner73.376
Einwohner pro km²318
HauptstadtUliga
AmtsspracheMarshallesisch, Englisch
Pro-Kopf-Einkommen3.400 USD
WährungUS-Dollar
ISO 3166 KodeMH
Internetkennung.mh
AutokennzeichenMH
Telefonvorwahl+692
Zeitzone UTC+12
Geokoordinaten9 00 N, 168 00 O

  Locator          Landkarte  


Hauptstraße in der Hauptstadt der Marshallinseln
Hauptstraße in der Hauptstadt Majuro*
 
File:Castle Bravo Blast.jpg
Atombombentest.auf dem Bikini-Atoll**
 
Friedhof auf Majuro
Friedhof auf Majuro***  

 

Die Republik der Marshallinseln ist ein Inselstaat im westlichen Pazifischen Ozean. Der Staat umfasst die gleichnamige Inselgruppe, die aus 34 weit verstreuten Atollen mitten im Pazifik besteht. Die Inselgruppe der Marshallinseln besteht aus zwei fast parallel verlaufenden Insel- beziehungsweise Atollketten: Die Ratak-Kette (Sonnenaufgangsinseln) mit 14 Atollen und 2 Inseln im Osten sowie die Ralik-Kette (Sonnenuntergangsinseln) mit 15 Atollen und 3 Inseln im Westen. Zu den Inselketten gehören zusammen rund 1.225 größere und kleinere Inseln sowie 870 Riffe, die sich über ein Gebiet von knapp 2 Mio. km² im mittleren Pazifik erstrecken. Die Landfläche von insgesamt 181 km² ragt im Mittel rund 2 Meter über den Meeresspiegel hinaus.

Außer der Tatsache, dass sie im 2. Jahrtausend vor Christus von Mikronesien aus besiedelt wurden, ist über die Frühgeschichte der Inseln wenig bekannt. Nachdem 1885 eine deutsche Handelsgesellschaft auf den Inseln errichtet worden war, wurden die Inseln 1906 offiziell Teil der Kolonie Deutsch-Neuguinea. Japanische Soldaten eroberten sie 1914 während des Ersten Weltkrieges und errichtete auf ihr Militärbasen. Nach dem Krieg wurde Japan im Rahmen des japanischen Südseemandats vom Völkerbund offiziell mit der Verwaltung der Inseln betraut. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Inselgruppe wegen der strategisch guten Lage des Archipels von den USA angegriffen. Nach dem Krieg gehörten die Inseln zum Treuhandgebiet Pazifische Inseln der USA im Auftrag der Vereinten Nationen.

Die USA führten bis in die 1960er Jahre Atom- und Wasserstoffbombentests auf dem Bikini-Atoll und Eniwetok durch. Nach der Rücksiedelung der ursprünglichen Einwohner wurde eine erhöhte Radioaktivität festgestellt, so dass die Einwohner erneut umgesiedelt werden mussten.

1979 wurden die Marshallinseln als Republik unabhängig und schlossen ein Assoziierungsabkommen mit den USA, das 1986 in Kraft trat. Vollständige formale Unabhängigkeit erreichten sie nach internationalem Recht 1990, nachdem der Schutzauftrag durch die UN an die USA offiziell endete (UN-Treuhandrat). Die Marshallinseln, Mikronesien und Palau gehören zu den wenigen Staaten, die in der UN-Generalversammlung konsequent auf Seiten der USA gegen Kuba und für Israel stimmen.

Die Wirtschaft des Landes ist in hohem Maße von der Unterstützung aus den Vereinigten Staaten von Amerika abhängig. Die USA stellen bis zum Jahre 2013 jährlich 57,7 Millionen US$ Unterstützungsleistungen und ab 2014 bis 2023 jährlich 62,7 Millionen US$ für die Marshallinseln bereit. Danach wird aus einem gemeinsam von den USA und der Republik Marshallinseln gebildeten Treuhandfonds unbefristet eine jährliche Zahlung fließen.

Geographie


KontinentOzeanien
Koordinaten9 00 N, 168 00 O
Grenzlänge0
Küstenlänge370.4 km
Landesfläche insgesamt181 km²
Höchste Erhebungunnamed location on Likiep 10 m
Klima
Immerfeuchtes Tropenklima, ganzjährig hohe Niederschläge mit einer Regenzeit von Mai bis November. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 28°C. Die Inseln werden gelegentlich von Taifunen erfasst.

Staat & Regierung


Lokaler Name
Kurzform 
Offiziell VollformRepublic of the Marshall Islands
  
Herkunft des Namensln Der Name der Insel geht zurück auf den britischen Kommandanten der "Scarborough". Kapitän John Marshall. der 1788 die Inseln erstmals kartographisch erfaßte.
Amtliche deutsche Bezeichnung
KurzformMarshallinseln
VollformDie Republik Marshallinseln
StaatsangehörigeMarshaller, Marshallerin
Adjektivmarshallisch
Ehemalige Bezeichnungen 
Politischer Statusunabhängig
StaatsformRepublik (seit 1990)
Regierung
StaatsoberhauptPräsident Jurelang Zedkaia
RegierungschefPräsident Jurelang Zedkaia
Link zu World LeadersCIA-Datenbank
Offizieller Linkhttp://www.rmiembassyus.org
WahlrechtAllgemeines Wahlrecht ab 18 Jahren
Nationalfeiertag1. Mai
 Tag der Verfassung vom 1. Mai 1979
MitgliedschaftenUNO

Bevölkerung


Einwohner73.376
Bevölkerungswachstum1,66%
Geburtenrate25,60 Geburten pro 1.000 Einwohner
Lebenserwartung
insgesamt72,31 Jahre
Männer70,18 Jahre
Frauen74,55 Jahre
Altersstruktur
0-14 Jahre36,02%
15-64 Jahre60,38%
65 Jahre und mehr3,60%
 
 Bevölkerungspyramide
Medianalter22,60 Jahre
Geschlechterverhältnis1,04 M/ F
Bevölkerungsdichte405,39 Einwohner pro km²
Urbanisierung66,30%
Städte
Ebeye (Z 1999) 9345, Darrit (Z 1999) 7103, Dalap (Z 1999) 6339, Rairok (Z 1999) 3846, Uliga [Hauptstadt] (Z 1999) 2044
Ethnien
97% Mikronesier; US-Amerikaner
Religionen
Christen (hauptsächlich Protestanten)
Human Development Index (HDI) 
HDI Ranking 

Wirtschaft


Inflationsrate12,90%
Arbeitslosenrate36%
Bruttoinlandsprodukt (BIP)186.900.000 USD
BIP - Wachstumsrate1,70%
BIP pro Kopf3.400 USD
BIP nach Sektoren
Landwirtschaft4,40%
Industrie9,90%
Dienstleistung85,70%
Staatshaushalt
Einnahmen42 Millionen
Ausgaben40 Millionen
Bevölkerungsanteil unterhalb der nationalen Armutsgrenze-
Verteilung des Haushaltseinkommens
oberen 10%k. A.
unteren 10%k. A.
Wachstumsrate der industriellen Produktion 
Investitionsvolumen 
Staatsverschuldung 
Devisenreserven 
Tourismus2012
Besucher5.000
Einnahmen5.400.000 USD


Quellen

Bildernachweis

Weblinks

Reiselinks