Geographie

Navigationslinks überspringenStartseite > Kontinente

Responsive Ad

Die Kontinente

Nordamerika Südamerika Antarktika Ozeanien Europa Asien Südostasien 7 Kontinente

Das 7 Kontinente-Modell

Nordamerika l Südamerika l Europa l Asien l Afrika l Australien/Ozeanien l Antarktika

Der Begriff Kontinent (von lat. (terra) continens, wörtlich zusammenhängendes Land) bezeichnet eine geschlossene Festlandmasse. In vielen Sprachen stammt das Wort für Kontinent ebenfalls aus dem lateinischen continens.

Im Deutschen gibt es daneben die Bezeichnung Erdteil, im Russischen entsprechend Части света („Teil der Erde“).

Die Kontinente der Erde machen insgesamt 29,3 Prozent der Erdoberfläche aus, den Rest nehmen die Ozeane, Meere und Inseln ein. Heute sind in Geographie und Geologie jeweils unterschiedliche Einteilungen der Kontinente üblich. Geopolitisch gesehen gibt es die sieben Kontinente Asien, Europa, Nordamerika, Südamerika, Afrika, Australien/Ozeanien und Antarktika.

Über die Zählweise der Kontinente herrscht Uneinigkeit. Unstrittig ist, dass Afrika, Antarktika und Australien Kontinente darstellen.

Strittig ist die Einteilung in Amerika, Europa und Asien. Herodot teilte die Welt ursprünglich in drei Kontinente: Europa, Asien und Libyen (Afrika). Seine Dreiteilung wurde für das gesamte Altertum als verbindlich angesehen.

Aus historischer Perspektive wird Amerika oft als ein Kontinent gesehen, der von den Europäern im 15./16. Jahrhundert erobert worden ist. Tatsächlich handelt es sich aber um zwei Kontintente, Nordamerika und Südamerika, die erst durch die Entstehung des Isthmus von Panama eine Landverbindung erhielten.

Europa und Asien werden gemeinsam auch als Eurasien betrachtet. Eurasien bildet eine zusammenhängende Landmasse, die auch größtenteils auf derselben Kontinentalplatte ruht, lediglich im Süden Eurasiens existieren mehrere separate kleinere Platten. Aus historischen Gründen werden Europa und Asien unterschieden. Hekataios von Milet zeichnete im 6. Jahrhundert v. Chr. in seiner Erdbeschreibung die Grenze vom Ägäischen Meer über das Marmarameer und das Schwarze Meer bis zum Don. In der Neuzeit hat es sich in Europa eingebürgert, den Ural als östliche Grenze Europas zu Asien anzusehen.


Quellen

Bildernachweis

Weblinks