Geographie

Navigationslinks überspringenStartseite > Gewässer > Nebenmeere

Responsive Ad

Nebenmeere

Nebenmeere sind die Gebiete der Ozeane, die durch Inselketten, im Meer liegende Schwellen und Rücken vom jeweiligen Hauptmeer abgegrenzt sind bzw. durch Festlandteile oder Halbinseln von diesen abgeschnürt werden. Nebenmeer ist der Oberbegriff für Binnen-, Mittel- und Randmeer. Oft werden auch Teile eines Nebenmeeres wiederum als Nebenmeer bezeichnet. In diesem Sinne ist beispielsweise die Ägäis ein Nebenmeer des Europäischen Mittelmeers.

Nebenmeerarten

  • Mittelmeere liegen zwischen Kontinenten
  • Binnenmeere sind große Nebenmeere, die nur von einem Kontinent umgeben sind und mit dem Ozean oder einem anderen Meer nur durch eine sehr schmale Meerenge (Meeresstraße) verbunden sind, bei der das gegenüberliegende Ufer mit bloßem Auge zu erkennen ist.
  • Randmeere sind Nebenmeere, die am Rand der Kontinente liegen und nur durch Inseln und weitmaschige Inselketten, im Meer liegende Schwellen und Rücken - also nur unvollständig - vom freien Ozean getrennt sind

 


Quellen

Responsive Ad