Geographie

Navigationslinks überspringenStartseite > Die Erde > Erdoberfläche > Polargebiete > Südpol

Responsive Ad

Der Südpol

Der Südpol ist im allgemeinen Sprachgebrauch der südlichste Punkt der Erde. Dieser wird auch als geographischer Südpol bezeichnet und befindet sich in Antarktika. Darüber hinaus gibt es weitere Definitionen des antarktischen Magnetpols und antarktischen geomagnetischen Pols sowie des Südpols der Unzugänglichkeit.

Geographischer Südpol

Der Geographische Südpol wird durch die Erdrotation festgelegt. Er liegt auf dem südlichen Ende der Erdachse als Antipode des Nordpols und hat eine feste Position bei einer geographischen Breite von 90° 0′ 0″ S. Der geografischen Definition der Himmelsrichtung entsprechend blickt man von hier aus in jeder Richtung nach Norden. Der Südpol hat keine eindeutige geographische Länge. Er liegt auf dem Festland des Subkontinents Ostantarktika unter dem ewigen Eis, das an dieser Stelle bis zu einer Höhe von 2800 Meter über dem Meeresspiegel reicht.

Der antarktische magnetische Pol

Der antarktische magnetische Pol ist der Punkt der südlichen Hemisphäre, an dem die magnetischen Feldlinien des Erdmagnetfeldes vertikal zur Erdoberfläche stehen. Die Nadel eines speziell für solche Messungen konstruierten Kompasses zeigt am antarktischen magnetischen Pol mit ihrer Süden-Markierung zum Erdmittelpunkt. Folglich stellt der antarktische magnetische Pol im physikalischen Sinne den Nordpol des Erdmagnetfelds dar.

Ein gewöhnlicher Kompass, dessen Nadel nur um die vertikale Achse drehbar ist, zeigt am magnetischen Pol und in seiner Umgebung „irgendwohin“, weil keine waagerechte Komponente der Feldlinien vorhanden ist. Der antarktische magnetische Pol bewegt sich ständig und liegt zurzeit nicht mehr auf dem Festland, sondern im Meer bei ca. 64,497° Süd und 137,684° Ost, rund 30 km nördlich der Zunge des Dibble-Gletschers an der Clarie-Küste, Wilkesland.

Der südliche geomagnetische Pol

Der geomagnetische Pol auf der südlichen Halbkugel ist ein berechneter Pol des unregelmäßigen Erdmagnetfeldes unter der Annahme eines ungestörten Magnetfeldes, wie es sich durch einen sich im Erdmittelpunkt befindlichen Stabmagneten ergeben würde. Auch dieser ist wie der magnetische Pol im physikalischen Sinne ein magnetischer Nordpol.

Der Südpol der Unzugänglichkeit

Der Südpol der Unzugänglichkeit ist per Definition der Punkt der Antarktis, der am weitesten von allen Küstenlinien entfernt liegt. Er befindet sich bei 83° 50′ S, 65° 47′ O (bezogen auf die Eisfläche) beziehungsweise 77° 15′ S, 104° 39′ O (bezogen auf die Landmasse).

Für den Nordpol in der Arktis ist dies entsprechend der Punkt, der im arktischen Meer am weitesten von allen Küstenlinien entfernt liegt.


Quellen

Bildernachweis

Siehe auch

Weblinks