Geographie

Navigationslinks überspringenStartseite > Länder nach Kontinenten > Ozeanien > Nördliche Marianen

Responsive Ad

Commonwealth der Nördlichen Marianen

Commonwealth of the Northern Mariana Islands

      Flagge         Staatswappen

Fläche464 km²
Einwohner53.467
Einwohner pro km²164
HauptstadtSaipan
AmtsspracheEnglisch
Pro-Kopf-Einkommen13.300 USD
WährungUS-Dollar
ISO 3166 KodeMP
Internetkennung.mp
Autokennzeichen 
Telefonvorwahl+1-670
Zeitzone UTC+10
Geokoordinaten15 12 N, 145 45 O

  Locator          Landkarte  


 

File:Saipan.jpg

Die Nördlichen Marianen, vollständiger Name: das Commonwealth der Nördlichen Marianen (engl. the Commonwealth of the Northern Mariana Islands), sind ein Amerikanisches Außengebiet im Pazifischen Ozean südlich von Japan und nördlich von Guam. Seit 1975 ist die Inselgruppe Nördliche Marianen im Commonwealth mit den USA mit innerer Unabhängigkeit seit 1986.

Geographie


KontinentOzeanien
Koordinaten15 12 N, 145 45 O
Grenzlänge0
Küstenlänge1.482 km
Landesfläche insgesamt464 km²
Höchste Erhebungunnamed location on Agrihan 965 m
Klima
Das Klima auf der Inselgruppe der Nördlichen Marianen ist tropisch-warm und immerfeucht. Die Luftfeuchtigkeit beträgt ganzjährig über 80%. Die Nördlichen Marianen stehen das ganze Jahr über unter dem Einfluss des Nordostpassats. Aufgrund der Äquatornähe sind die Durchschnittstemperaturen sowohl im Jahres- als auch im Tagesverlauf sehr gleichmäßig. Die Tageshöchstwerte liegen von März bis Dezember bei ca. 30 °C. Im Januar und Februar werden "lediglich" 28 °C erreicht. Auch in der Nacht sinken die Temperaturen das gesamte Jahr über nicht unter 25°C. Das Guinness-Buch der Weltrekorde führt Saipan als den Ort mit der gleichmäßigsten Temperatur in der Welt.

Zwar fällt auf den Nördlichen Mariannen das gesamte Jahr über Regen, doch gibt es eine trockenere und eine feuchtere Phase. Die "Trockenzeit" dauert von Dezember bis Juni; die Regenzeit von Juli bis November und kann Taifune einschließen.

Die Meerestemperatur ist durchgehend tropisch-warm und beträgt im Durchschnitt 28 °C.

Staat & Regierung


Lokaler Name
Kurzform 
Offiziell Vollform 
  
Herkunft des NamensIm Jahr 1667 wurde die Inselgruppe nach der Frau des Spanischen Königs Maria Anna, Erzherzogin zu Österreich (spanisch „Mariana de Austria“ ) „Islas Marianas“ getauft.
Amtliche deutsche Bezeichnung
KurzformNördliche Marianen
VollformDas Commonwealth der Nördlichen Marianen
Staatsangehörige 
Adjektiv 
Ehemalige Bezeichnungen 
Politischer StatusNicht inkorporiertes Territorium der Vereinigten Staaten
Staatsformnichtinkorporiertes US-amerikanisches Außengebiet
Regierung
Staatsoberhaupt Präsident Donald Trump
Regierungschef Gouverneur Benigno R. Fitial
Link zu World LeadersCIA-Datenbank
Offizieller Link
WahlrechtAllgemeines Wahlrecht ab 18 Jahren; Die Inselbewohner sind zwar US-Bürger, aber für die US-Präsidentschaftswahlen nicht wahlberechtigt
Nationalfeiertag 
 Commonwealth Day (8 Januar 1978)
Mitgliedschaften 

Bevölkerung


Einwohner53.467
Bevölkerungswachstum2,18%
Geburtenrate18,32 Geburten pro 1.000 Einwohner
Lebenserwartung
insgesamt77,45 Jahre
Männer74,80 Jahre
Frauen80,26 Jahre
Altersstruktur
0-14 Jahre25,60%
15-64 Jahre69,45%
65 Jahre und mehr4,95%
 
 Bevölkerungspyramide
Medianalter32,10 Jahre
Geschlechterverhältnis0,93 M/ F
Bevölkerungsdichte115,23 Einwohner pro km²
Urbanisierung94,20%
Städte
 
Ethnien
50% Asiaten (u.a. Filipino. Chinesen, Koreaner), 34,9% Hawaiianer und andere Pazifische Insulaner, 2,5% Andere, 12,7% gemischtrassig
Religionen
Christen (in der Mehrheit Katholiken (römisch-katholisch)
Human Development Index (HDI) 
HDI Ranking 

Wirtschaft


Inflationsrate-2,70%
Arbeitslosenrate11,2%
Bruttoinlandsprodukt (BIP)682.000.000 USD
BIP - Wachstumsrate4,50%
BIP pro Kopf13.300 USD
BIP nach Sektoren
Landwirtschaft1,70%
Industrie2,90%
Dienstleistung95,40%
Staatshaushalt
Einnahmen193 Millionen
Ausgaben223 Millionen
Bevölkerungsanteil unterhalb der nationalen Armutsgrenze-
Verteilung des Haushaltseinkommens
oberen 10%k. A.
unteren 10%k. A.
Wachstumsrate der industriellen Produktion 
Investitionsvolumen 
Staatsverschuldung 
Devisenreserven 
Tourismus 
Besucher 
Einnahmen 


Quellen

Bildernachweis

Weblinks

Reiselinks