Geographie

Islamische Republik Pakistan

اسلامی جمہوریۂ پاکستان

Islāmī Ǧumhūriya-i Pākistān (Urdu)
Islamic Republic of Pakistan (Engl.)


Wahlspruch:
 اتحاد، تنظيم، يقين مُحک (Ittehad, Tanzeem, Yaqeen-e-Muhkam)(Urdu)
„Einheit, Disziplin und Glaube“


      Flagge         Staatswappen

Fläche796.095 km²
Einwohner204.924.861
Einwohner pro km²204
HauptstadtIslamabad
AmtsspracheUrdu
Pro-Kopf-Einkommen5.100 USD
WährungPakistanische Rupie
ISO 3166 KodePK
Internetkennung.pk
AutokennzeichenPK
Telefonvorwahl+92
Zeitzone UTC+5
Geokoordinaten30 00 N, 70 00 O

  Locator          Landkarte  


 

Pakistan ist ein Staat in Südasien. Er grenzt an den Iran, Afghanistan, China sowie an Indien. Im Süden hat Pakistan Anteil an der Küste des Arabischen Meeres, eines Nebenmeeres des Indischen Ozeans. Der Staat Pakistan entstand 1947 aus den mehrheitlich muslimischen Teilen Britisch-Indiens, während die Gebiete mit hinduistischer oder sonstiger Bevölkerungsmehrheit sowie der größte Teil des überwiegend muslimischen Kaschmir im heutigen Indien aufgingen. 1956 rief sich Pakistan zur ersten Islamischen Republik der Erde aus. Der ehemalige Landesteil Ostpakistan ist seit 1971 als Bangladesch unabhängig.


Geographie


KontinentAsien
Koordinaten30 00 N, 70 00 O
Grenzlänge6774
Küstenlänge1.046 km
Landesfläche insgesamt796.095 km²
Höchste ErhebungK2 (Mt. Godwin-Austen) 8.611 m
Klima
In Pakistan herrscht überwiegend arides subtropisches Kontinentalklima mit erheblichen örtlichen und jahreszeitlichen Unterschieden.
Im Tiefland schwanken die Mitteltemperaturen des kältesten Monats Januar zwischen 12 Grad Celsius im Norden und 17 °C im Süden, nur an der Küste liegt das Monatsmittel auch im Winter um 20 °C. In den Sommermonaten Mai bis September wird es, mit Ausnahme der höheren Lagen, überall im Land unerträglich heiß. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen dann in der Regel über 30 °C. Vereinzelt können im Binnenland sogar Höchstwerte von bis zu 50 °C auftreten. Auch die Verteilung der Niederschlagsmengen ist höchst ungleichmäßig. Allgemein nehmen sie von Norden nach Süden ab. Ergiebige Regenfälle erhält nur das Himalayavorland im äußersten Norden des Punjab, wo teils über 1000 mm im Jahr gemessen werden. Lahore erhält nur rund 500 mm, der südliche Punjab und der Sindh weniger als 200 mm. Die Niederschläge fallen fast ausschließlich während des kurzen Südwestmonsuns im Juli und August, der Rest des Jahres ist trocken.
Extreme Trockenheit herrscht auch in Belutschistan. Im westlichen Hochland betragen die Jahresniederschlagsmengen nicht einmal 100 mm. Im Winter gibt es oft Nachtfröste, die Durchschnittstemperaturen des Januars liegen nur um 10 °C. Im Sommer werden dennoch ähnlich hohe Werte wie in der Indusebene erreicht. Nur in den höheren Lagen ist es entsprechend kühler, in den Randgebirgen zwischen der Hochebene von Belutschistan und dem Industiefland auch etwas feuchter mit 200 bis 300 mm Regen im Jahr. Belutschistan erhält den Großteil seiner spärlichen Niederschläge im Winter. Der Sommermonsun bringt Ostbelutschistan nur minimalen, dem Westen der Region gar keinen Regen.
Die Hochtäler im äußersten Norden Pakistans unterscheiden sich klimatisch stark von anderen Landesteilen. Minustemperaturen sind im Winter auch tagsüber keine Seltenheit. Obwohl die Sommer warm sind, fehlt die extreme Hitze der Tieflandsklimate. Die jährlichen Regenfallmengen sind im Himalaya mit teils über 1500 mm am höchsten und nehmen nach Norden und Westen ab.

Staat & Regierung


Lokaler Name
Kurzform 
Offiziell VollformIslami Jamhuriya e Pakistan - Islamische Republik Pakistan
 اسلام
Herkunft des NamensDer Landesname Pakistan ist ein Kunstwort, das in den dreißiger Jahren entstand. Er setzt sich aus den Anfangs- bzw. Endbuchstaben muslimisch geprägter Provinzen zusammen (Punjab Afganien Kaschmir Indus Sind und Belutschistan).
Amtliche deutsche Bezeichnung
KurzformPakistan
VollformDie islamische Republik Pakistan
StaatsangehörigePakistaner, Pakistanerin
Adjektivpakistanisch
Ehemalige Bezeichnungen 
Politischer Statusunabhängig
StaatsformFöderative Republik (seit 1973)
Regierung
Staatsoberhaupt Staatspräsident Mamnoon Hussain
Regierungschef Premierminister Nawaz Sharif
Link zu World LeadersCIA-Datenbank
Offizieller Linkhttp://www.pakistan.gov.pk
WahlrechtAllgemeines Wahlrecht ab 18 Jahren; joint electorates and reserved parliamentary seats for women and non-Muslims
Nationalfeiertag23. November
 Proklamation der Republik am 23. 11.1956
MitgliedschaftenUNO

Bevölkerung


Einwohner204.924.861
Bevölkerungswachstum1,40%
Geburtenrate21,90 Geburten pro 1.000 Einwohner
Lebenserwartung
insgesamt66,71 Jahre
Männer64,84 Jahre
Frauen68,66 Jahre
Altersstruktur
0-14 Jahre32,65%
15-64 Jahre63,00%
65 Jahre und mehr4,35%
 
 Bevölkerungspyramide
Medianalter23,00 Jahre
Geschlechterverhältnis1,06 M/ F
Bevölkerungsdichte257,41 Einwohner pro km²
Urbanisierung34,10%
Städte
(Z 2011) Karachi (Karatschi) 21.142.625 Einw.; (Z 1998) Lahore 5.143.495, Faisalabad (Lyallpur) 2.008.861, Rawalpindi 1.409.768, Multan 1.197.384, Hyderabad 1.166.894, Gujranwala 1.132.509, Peshawar 982.816, Quetta 565.137, Islamabad (Islamabad) 529.180
Ethnien
42% Pandschabi, 17% Paschtunen, 14% Sindhi, 11% Saraiki, 8% Mohadschiren, 4% Balutschen, 4% Sonstige
Religionen
Muslime 97% (Sunni 77%, Shi'a 20%), Christen, Hindu,s and Andere 3%
Human Development Index (HDI)0,55
HDI Ranking147

Wirtschaft


Inflationsrate2,90%
Arbeitslosenrate6,1%
Bruttoinlandsprodukt (BIP)988.200.000.000 USD
BIP - Wachstumsrate4,70%
BIP pro Kopf5.100 USD
BIP nach Sektoren
Landwirtschaft25,00%
Industrie20,90%
Dienstleistung54,10%
Staatshaushalt
Einnahmen15,93 Milliarden
Ausgaben25,31 Milliarden
Bevölkerungsanteil unterhalb der nationalen Armutsgrenze12,4%
Verteilung des Haushaltseinkommens
oberen 10%39,3
unteren 10%9,9
Wachstumsrate der industriellen Produktion6,80%
Investitionsvolumen18,1 % vom BIP
Staatsverschuldung64,30% vom BIP
Devisenreserven14.290.000.000 USD
Tourismus2012
Besucher966.000
Einnahmen971.000.000 USD


Quellen

Bildernachweis

  • Bannerfoto: Street near Lahore fort; By Street near Lahore fort.jpg Guilhem Vellut from Tokyo, Japanderivative work: ויקיג'אנקי [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons
  • Flagge und Wappen: Public domain via Laenderservice.de

Weblinks

Reiselinks