Javascript DHTML Drop Down Menu Powered by dhtml-menu-builder.com

Navigationslinks überspringenStartseite > Regionen > Antarktis > Heard und McDonaldinseln

File:Heard mcdonald 76.jpg

Karte der Heard- und McDonaldinseln im südlichen Indischen Ozean*


 

Heard und die McDonaldinseln (englisch: Heard Island and McDonald Islands) sind ein australisches Außengebiet im südlichen Indischen Ozean. Das Gebiet hat die amtliche Bezeichnung Territory of Heard Island and McDonald Islands (Abkürzung: HIMI).

Die ursprünglich von Großbritannien beanspruchte Inselregion wurde 1947 Australien übergeben. Verwaltet werden die Inseln von der Australian Antarctic Division im Department of Sustainability, Environment, Water, Population and Communities in Canberra.

Das Territorium liegt 1668 km nördlich von Ostantarktika, 3843 km südwestlich von Western Australia und 4205 km südöstlich von Afrika. Das nächste Land sind die Kerguelen, 445 km im Nordwesten.

Es besteht aus der Heard-Insel mit der Nebeninsel Shag sowie den 43 km westlich davon gelegenen McDonald-Inseln, aus einer großen Zahl kleiner Felseilande sowie dem Meeresgebiet rund um die Inseln. Das Gebiet hat eine Gesamtfläche von etwa 6500 km²,[1] wovon allerdings nur etwa 370 km² Landflächen sind. Die Insel Heard hat eine Fläche von 368 km², die McDonald-Inseln sind nur etwa 2 km² groß.

Auf der Insel Heard befindet sich der 2745 m hohe, aktive Vulkan Mawson Peak, auch „Big Ben“ genannt, der höchste Berg Australiens. Er ist 517 m höher als der Mount Kosciuszko auf dem australischen Festland.

Die Heard-Insel hat eine Ost-West-Ausdehnung von 40 km und eine Nord-Süd-Ausdehnung von 26 km. Die Topographie wird vom Mawson Peak dominiert. Der Big Ben hat einen Umfang von 21 km, der Berg wurde mehrmals bestiegen.

Bis 1992 galt der Big Ben als einziger aktiver Vulkan Australiens. Seit diesem Jahr kam es nach 75.000 Jahren Ruhephase zu einer Kette von Eruptionen auf der Nachbarinsel McDonald, deren Fläche sich durch die Magmaströme seither nahezu verdoppelte.

 

Die Inseln Heard und McDonald bestehen aus vulkanischem Gestein und Kalkstein. Sie befinden sich auf dem Kerguelenplateau, einem unterseeischen Gebirge, das 3700 m über den Meeresboden hinausragt. Die Inseln sind zwei der drei Plätze (mit den Kerguelen), an denen das Kerguelenplateau bzw. der größere Gaussberg-Kerguelen-Meeresrücken über die Wasseroberfläche hinaus ragen.

Die Inselgruppe ist ein Naturschutzgebiet, in dem Robben und Vögel leben. Auf der Heard-Insel befindet sich eines von sieben Brutgebieten des Königspinguins. Auf den Inseln gibt es keine fremden Spezies, ein weltweit fast einmaliger Fall. Australien erlaubt maximal 400 Besucher pro Jahr, höchstens 60 auf einmal das Betreten. 1997 wurde die Inselgruppe von der UNESCO zum Weltnaturerbe und 2002 durch Australien zu einem Meeresschutzgebiet, zum Heard Island and McDonald Islands Marine Reserve erklärt.

Heard und McDonaldinseln

Heard Island and McDonald Islands
Untitled 1
 


antarktis/heard_und_mcdonaldinseln/heard.aspx

 

antarktis/heard_und_mcdonaldinseln/mcdonaldinseln.aspx

 


Quellen

Bildernachweis

  • * By Taken from Perry-Castañeda Library (PCL), originally from CIA Indian Ocean Atlas [Public domain], via Wikimedia Commons

Weblinks


 

Adsense 728